LEITFADEN DAM für Digital Experience Wie DAM herausragende digitale Erlebnisse über alle digitalen Kanäle hinweg ermöglicht

Download

Definition: Produktinformationsmanagement

Was ist die Definition von PIM?

PIM steht für Produktinformationsmanagement. PIM-Software umfasst eine Vielzahl von Prozessen, die für die erfolgreiche Verwaltung von Produktdaten erforderlich sind. PIM-Produktinformationsmanagement umfasst Methoden zur Erfassung, Pflege, Verarbeitung und Verteilung von Daten über verschiedene Systeme hinweg.

PIM ist für jedes Unternehmen nützlich, das große Mengen an Produktdaten verwalten muss oder über mehrere Vertriebskanäle verfügt. Unternehmen haben eine zentrale Anlaufstelle, um diese Produktinformationen zu speichern, anzureichern und gemeinsam zu nutzen, was die Erstellung, Pflege und Verteilung von Produktbeschreibungen und -spezifikationen vereinfacht.

PIM hat eine Reihe von Vorteilen für Unternehmen, die Produktdaten verwalten. Es unterstützt Marken bei der Bereitstellung konsistenter und relevanter Produktinformationen über alle von ihnen verwalteten Vertriebskanäle. Wie das Digital Asset Management (DAM) bietet PIM einen sicheren, zentralen Speicherort für Produktinformationen, so dass immer die richtigen Daten verwendet und alle Aktualisierungen synchronisiert werden. Marken können PIM nutzen, um den Prozess der Erstellung hochwertiger Inhalte zu beschleunigen und die Zeit bis zur Markteinführung eines Produkts zu verkürzen.

Durch die Verbindung von Bynders DAM und einem PIM-System können Unternehmen alle Produktinformationen mit all ihren digitalen Assets integrieren - lesen Sie unseren Blog zu diesem Thema, um mehr darüber zu erfahren.

Laden Sie unseren Leitfaden "Digital Asset Management für den E-Retail" herunter und erfahren Sie, wie das Digital Asset Management von Bynder, die Templating-Tools und die Fähigkeit zur Integration mit den besten PIM-Systemen Verbrauchermarken weltweit dabei helfen, im E-Commerce-Rennen relevant und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Warum Unternehmen PIM brauchen

PIM ist für eine Vielzahl von Arbeitsbereichen nützlich. Dazu gehören Vermarkter, E-Commerce-Manager, Einzelhandelsfachleute und Data-Governance-Teams. Hier sind einige der Gründe, warum Unternehmen PIM benötigen.

Besseres Content-Management
Unternehmen verwalten eine enorme Menge an Daten. Mit PIM sind Bilder, Textdateien, digitale Assets und andere Produktdaten von einem zentralen, sicheren Ort aus zugänglich. Durch die Integration von PIM und DAM können die Benutzer sicher sein, dass sie immer auf die richtigen Daten zugreifen und diese problemlos über eine Vielzahl von Kanälen verbreiten können.

Erfahren Sie mehr über die Integration Ihres Digital-Asset-Management-Systems mit den übrigen Marketing-Technologien in unserem einfachen Leitfaden: "Integration 101".

Steigert Produktivität
PIM automatisiert eine Vielzahl von Aufgaben und reduziert oder eliminiert sogar die Notwendigkeit, zwischen verschiedenen Plattformen und Anwendungen zu wechseln, um die richtigen Informationen zu finden. Bilder und Texte können automatisch aus der DAM-Bibliothek extrahiert werden, wodurch sich der Zeitaufwand sowohl für die Erstellung als auch für die Veröffentlichung verringert.

Darüber hinaus verfügen einige der besten PIM-Tools über integrierte Workflows, die Prozesse verdeutlichen und so dazu beitragen, Zeit zu sparen, menschliche Fehler zu reduzieren, die interne und externe Zusammenarbeit zu verbessern und Systeme zu rationalisieren.

Verbessert die digitale Customer Experience
PIM-Software stellt sicher, dass die Kunden über alle Marketingkanäle hinweg nur die richtigen, aktuellen Produktinformationen sehen. Dadurch werden Bestellfehler, Warenkorbabbrüche und Kundenbeschwerden reduziert, was die Kundenzufriedenheit und -treue erhöht und die Markenkonsistenz fördert.