Unternehmen müssen laufend neue Wege finden Kunden zu gewinnen, die sich ständig verändernde digitale Landschaft verkompliziert diese Vorhaben jedoch enorm. Aufgrund von Spam oder unzureichenden digitalen Erlebnissen, welche oft auf mangelnde Sorgfalt zurück zu führen sind, birgt die Qualität der DX ein ganz eigenes Problem. Glücklicherweise gibt es Technologien, die Unternehmen dabei helfen können, herausragende Erlebnisse über alle Kanäle hinweg zu liefern und gleichzeitig die Belastung für Kreative und Marketer zu verringern.

Heben Sie sich von der Masse ab - Kontrollieren Sie Ihre kreativen Inhalte über den gesamten Asset-Lebenszyklus hinweg

Die einzige Möglichkeit, sich bei der Bereitstellung digitaler Erlebnisse wirklich von der Masse abzuheben, ist die vollständige Kontrolle über den Lebenszyklus Ihrer Assets. Von der Erstellung bis zur Verteilung können Ihre Teams mit der richtigen Technologie flexibler und unabhängiger arbeiten und so schneller in Märkte eintreten.

Technologie, mit der Sie markenkonformes, stets konsistentes Marketingmaterial in großem Umfang erstellen können, befreit Designer von der Last der Routinearbeit, während sie das nächste herausragende digitale Erlebnis planen, das Ihre Kunden beeindrucken wird. Die Erstellung von Unmengen von Assets für Ihre ehrgeizigen DX-Strategien bedeutet aber auch, dass Sie sich auf ein verlässliches und zentrales Tool verlassen müssen, um alle Ihre internen und externen Teams zu verwalten. Und wenn es dann an der Zeit ist, Ihre Assets zu verteilen, können Sie mithilfe von Technologien in Form von Integrationen und APIs jedes andere System in Ihrem Tech-Stack automatisch und fehlerfrei bestücken.

Schritt 1 - Erstellung (von markengeprüften, personalisierten Assets in großem Umfang)

Digitale Erlebnisse werden durch kreative Inhalte angetrieben. Da Verbraucher dem Online-Shopping mehr und mehr verfallen sind, müssen Marken ihre Online-Showrooms umgestalten, ein robustes Erlebnis bieten, das die persönliche Interaktion mit einem Produkt ersetzt, und Produktinhalte in großem Umfang produzieren, um die Hemmschwelle zum Kauf zu senken. Kreativteams haben jedoch oft keine Zeit, um einzigartige Inhalte zu erstellen, die sich von der Masse abheben.

Marken müssen qualitativ hochwertiges, ansprechendes Material für ihre Kunden produzieren und dabei Kosten und Zeitdruck im Griff haben. Durch den Einsatz von Technologien wie der kreativen Automatisierung und Template-Tools zur Steigerung der Inhaltsproduktion können Unternehmen ihre Designer erfolgreich von der Last der Routinearbeit befreien, ohne Abstriche bei der Qualität zu machen.

Brauchen Sie ein praktisches Beispiel? So funktioniert es: Ihr digitales Marketingteam benötigt 8 Anzeigenbilder für einen A/B-Test, während Ihre Field-Marketer 6 Banner für die Platzierung auf Websites Dritter benötigen. Traditionell müssten Ihre Designer 14 Assets von Grund auf neu erstellen, um allein diese beiden Anforderungen zu erfüllen (multiplizieren Sie dies nun mit der Anzahl der benötigten personalisierten Varianten).

Wie wäre der Verlauf mit kreativer Automatisierung? Die Kreativen arbeiten nur einmal an einer Master-Vorlage und sperren bestimmte Designelemente, die sich nicht ändern dürfen (z. B. Farben, Layout). Marketer können dann auf diese Master-Vorlage zugreifen, bearbeitbare Elemente (z. B. Texte und Bilder) nach ihren Bedürfnissen ändern und innerhalb weniger Minuten Dutzende von markenkonformen, personalisierten Variationen der gleichen Assets erstellen.

Im Grunde genommen handelt es sich bei kreativen Automatisierungswerkzeugen um Technologien zur Skalierung und Automatisierung bestimmter Aspekte des Lebenszyklus von Inhalten, um die Erstellung von Inhalten in großem Umfang für eine große Nachfrage zu ermöglichen.

Fragen Sie sich immer noch, wie die kreative Automatisierung Ihnen helfen kann, die Inhaltslücke zu schließen? Lesen Sie unseren kostenlosen Leitfaden: "Time to create."

Durch den Einsatz von Technologien wie der kreativen Automatisierung zur Förderung digitaler Erlebnisse können Marketer digitale Inhalte in großem Umfang erstellen und verbreiten und dabei vorhandene Ressourcen nutzen, Kosten senken und die Abhängigkeit von teuren externen Agenturen verringern.

Schritt 2 - Verwaltung (von Assets in Zusammenarbeit mit internen und externen Parteien)

Die Notwendigkeit, Inhalte in großem Umfang zu erstellen, führt auch zu der Notwendigkeit, große Mengen digitaler Inhalte effektiv zu verwalten. Unternehmen können die Effizienz und die Wiederverwendung von Inhalten erfolgreich steigern, um den ROI zu maximieren, indem sie sich auf ein zentrales Aufzeichnungssystem verlassen, das auf einer robusten, auf Metadaten basierenden Taxonomie beruht. Perfekt in das erweiterte Marketing-Tech-Ökosystem integriert, kann ein DAM-System den Aufwand für die Verwaltung einer ständig wachsenden Anzahl digitaler Assets in eine realisierbare Aufgabe verwandeln.

Wenn mehrere Personen an einem Projekt arbeiten, ist eine einfache Zusammenarbeit unerlässlich. Mit einer gut verwalteten Asset-Bibliothek kann jeder Beteiligte - ob intern oder extern - sicher sein, dass er oder sie jederzeit mit der aktuellsten Asset-Version arbeitet. Die digitale Asset-Bibliothek dient vielen Zwecken: Sie ist eine wichtige Plattform für die gemeinsame Nutzung von Aktualisierungen, das Anbieten von Feedback, die Verfolgung des Fortschritts, die Kontrolle und Bereitstellung des Zugriffs sowie die Veröffentlichung von Dateien.

Ein DAM-System ist im Wesentlichen eine Plattform, auf der alle Ihre digitalen Assets in Harmonie zusammenleben. Beim Hochladen werden sie mit Tags und Metadaten versehen, so dass Sie mit einer einfachen Stichwortsuche genau das Asset finden können, das Sie suchen. Wenn eine neue Version eines Assets hochgeladen wird, wird die vorherige automatisch überschrieben (nicht nur innerhalb des DAM, sondern in allen Systemen, die dieses Asset bereits verwenden) - für zusätzliche Sicherheit. Assets können in Sammlungen angeordnet, intern oder extern freigegeben werden, und ihre Nutzung und Performance werden ständig überwacht.

Digital Asset Management ist eine grundlegende Technologie in der schnelllebigen Welt des digitalen Wandels. Entdecken Sie mit unserem "Ultimativen Leitfaden zu DAM", was es für Ihr Unternehmen leisten kann."

Vorgefertigte und benutzerdefinierte Integrationen ermöglichen es Ihrem DAM, sich in Echtzeit mit fast jedem anderen System in Ihrem Marketing-Tech-Stack zu verbinden und zu kommunizieren - und sie mit den Assets zu füttern, die sie benötigen, um die digitalen Erlebnisse zu schaffen, die Sie Ihren Kunden bieten möchten.

Schritt 3 - Verteilung (über Systeme, Kanäle und elektronische Märkte)

Modernes Marketing basiert auf einem Geflecht von miteinander verbundenen Systemen, die nahtlos zusammenarbeiten müssen, um solide, leistungsstarke digitale Erlebnisse zu liefern, die in Erinnerung bleiben.

Im digitalen Zeitalter ist Zeit eine Währung. Daher müssen die kreativen Elemente für digitale Erlebnisse so optimiert werden, dass sie auf allen Geräten optimal funktionieren und schnell geladen werden. Vergessen wir nicht, dass eine Marke für jede eingesparte Sekunde Ladezeit die Konversion um 2 % steigern kann. Bei der Bereitstellung von DX ist es wichtig, sich auf eine Technologie zu verlassen, die automatisch die Größe und das Gewicht von Bildern optimiert, um die Leistung der Website und die Konversionsraten zu steigern und Ihren Kunden das Online-Erlebnis zu bieten, das sie erwarten.

Durch die Integration mit anderen Systemen in Ihrem Marketing-Tech-Stack kann Ihre Marke ihren Assets Informationen aus Tools wie Product Information Management (PIM) oder Nutzungsrechte für Stock-Images hinzufügen, um den Kontext zu liefern, der notwendig ist, um sie richtig zu finden und zu verwenden. Durch den Einsatz eines hochgradig vernetzten Marketing-Tech-Stacks können Ihre Teams optimierte, kompakte Versionen von Marketing-Assets über Touchpoints, Websites, E-Markets und soziale Kanäle verteilen und in Echtzeit aktualisieren.

Ein hochgradig integrierter Marketing-Stack mit einem DAM-System als Kernstück ermöglicht Ihrer Marke die nahtlose Verteilung von Assets, während gleichzeitig manuelle Fehler reduziert werden und sichergestellt wird, dass die richtigen Assets an der richtigen Stelle landen.

Zuverlässige und effiziente Integrationen lassen digitale Erlebnisse zum Leben erwachen. Sind Sie neugierig, was Sie durch die Integration der richtigen Systeme erreichen können? Lesen Sie unseren kostenlosen Leitfaden "Integrations 101."

Fazit

Digitale Erlebnisse müssen schnell, konsistent, personalisiert und wirkungsvoll sein, um effektiv zu sein, Kunden zu binden und den Umsatz zu steigern. Durch die Kombination von kreativer Automatisierung, einem leistungsstarken DAM-System und den neuesten Integrationsfunktionen mit den meisten Systemen in jedem Marketing-Tech-Stack kann jedes Unternehmen eine ambitionierte (und profitable) DX-Strategie einführen.

Lesen Sie unseren kostenlosen Leitfaden 👇, um zu erfahren, wie Sie die Abläufe im Bereich der kreativen Inhaltserstellung rationalisieren und der Konkurrenz im Rennen um digitale Erlebnisse einen Schritt voraus sein können. Wenn Sie stattdessen lieber mit einem unserer Experten sprechen möchten, buchen Sie gerne hier eine Demo.