Heutzutage gibt es zunehmend viele Touchpoints und Kunden haben eine höhere Erwartungshaltung. Deshalb müssen Marken mehr Inhalte als je zuvor produzieren. Mit konsistenten Content-Erlebnissen können sie sich auf verschiedenen Märkten behaupten, von der Masse abheben und Kunden nicht nur gewinnen, sondern auch langfristig halten.

Wenn ein Unternehmen seine Marketingstrategie auf die Wünsche der Kunden ausrichtet, kann es die Kundenbindung stärken und den Umsatz steigern. Doch das ist leichter gesagt als getan. Wie können Marken aussagekräftigen und kreativen Content erstellen, mit dem sie sich auch tatsächlich von ihren Mitbewerbern im digitalen Raum abheben? Wie können sie Technologie optimal nutzen, um nicht nur Arbeitsabläufe zu verbessern, sondern auch um Kampagnen zu optimieren und zu skalieren?

Sehen wir uns doch einmal genauer an, wie ein Vermögensverwalter seine Content-Produktion mit Bynder rationalisiert hat und dabei seinem Ethos treu geblieben ist, ein „globales Unternehmen zu sein, das lokal verwaltet wird.“

Ein vernetztes, digitales Ökosystem

Schroders ist eine der weltweit größten Vermögensverwaltungsgesellschaften und hat 38 Niederlassungen in ganz Europa, Nord- und Südamerika, Asien, dem Nahen Osten und Afrika.

Das Unternehmen nutzt Digital Asset Management (DAM)-Technologie, um Content-Erlebnisse für eine Vielzahl von Kanälen und Märkten zu schaffen. Integrationen verschlanken Tech-Stacks, lassen sich vom Endnutzer unkompliziert anwenden und ersparen der Belegschaft die Arbeit mit komplexen Tools, die sie sich zuerst aneignen müssen. Dadurch verbessern sich Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit im Team.

Farzana Ali, Brand & Advertising Manager bei Schroders, erklärt: „Wir haben unseren Tech-Stack auf das DAM von Bynder ausgerichtet. Es ist mit verschiedenen Plattformen integriert, wie zum Beispiel mit unserer Website-Plattform Contentstack.“ Das führt zu einer vereinfachten User Journey und bietet Unternehmen eine zentrale Lösung für die Verwaltung und Verteilung digitaler Inhalte auf verschiedenen Märkten, an unterschiedliche Zielgruppen und in mehreren Sprachen.

Skalierbare Content-Erlebnisse schaffen

Content wird erst dann zum Erlebnis, wenn die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit an die richtigen Personen verteilt werden. Damit kreativer Content bei den Zielgruppen gut ankommt, muss er relevant und kontextbezogen sein. Nur so können Sie Ihre Kunden über den gesamten Kaufprozess hinweg an Ihre Marke binden. Es müssen also viele verschiedene Inhalte schnell und flexibel verwaltet werden, um sie rechtzeitig auf den Markt zu bringen. Wenn Inhalte nahtlos verknüpft, umgewandelt und an die verschiedenen Endnutzer-Touchpoints verteilt werden können, spart sich Ihr Designteam viele Stunden an repetitiver Arbeit und kann sich auf neue Initiativen konzentrieren.

Farzana hat selbst gesehen, welche Vorteile sich daraus ergeben können. 2020 startete Schroders seine bisher größte Nachhaltigkeitskampagne in 35 Ländern und 24 Sprachen: Beyond Profit. Sie verfolgten einen digitalen Ansatz, in dessen Mittelpunkt Videos standen. Die Kampagne erzielte enorme Ergebnisse: In einem Zeitraum von acht Monaten stieg die Zahl der Website-Besucher im Vergleich zum Vorjahr um 352 % an – und 64 % der Besucher waren neu. „Einer der Hauptgründe für diesen Erfolg war der Einsatz des Creative Workflow-Tools von Bynder, mit dem wir über Märkte und mehrere Teams hinweg effizient arbeiten konnten. Wir nutzten digitale Vorlagen, mit denen unsere Marketing-Teams Inhalte nach Bedarf erstellen, die Markenkonsistenz gewährleisten und eine schnelle Lokalisierung ermöglichen konnten“, erklärt sie.

Optimierung von Inhalte für maximale Ergebnisse auf allen Märkten

Da der Vermögensverwalter Schroders Inhalte in 24 Sprachen für viele verschiedene Kanäle produziert, ist es wichtig, die Performance gut im Auge zu behalten. Schließlich müssen die Inhalte sowohl die Geschäftsziele als auch die Bedürfnisse und Erwartungen der Nutzer erfüllen. Nur weil Content in einigen Bereichen oder auf bestimmten Kanälen sehr gut funktioniert, bedeutet das nicht, dass es überall so ist. Mit konsistenten Inhalten über alle Kanäle hinweg kann Schroders den ROI erhöhen und gleichzeitig ein nahtloses Erlebnis für bestehende Kunden und neue Interessenten schaffen.

Die Arbeit mit Brand Guidelines, digitalen Assets und kreativen Workflows an einem einzigen Ort macht es einfacher, einen nahtlosen Prozess zu etablieren und die lokalen Teams zu unterstützen. Dank Bynder können mehrere Teams in verschiedenen Märkten kohärent zusammenarbeiten. Das Lokalisierungsteam zum Beispiel erstellt lokalisierte Inhalte und das Designteam verarbeitet sie zu digitalen Assets. Anschließend erteilen Mitarbeiter vor Ort die Freigabe und digitale Teams arbeiten die Assets in die Webseite ein.

Auch wenn das alles nicht besonders aufregend klingt, hat sich dieser Prozess für uns auch in großem Maßstab mehr als nur bewährt. Mithilfe von digitalen Brand Templates konnten unsere zentralen Teams globale Vorlagen erstellen und an lokale Teams weiterleiten. Dort wurden die Inhalte an den lokalen Markt angepasst und innerhalb einer Stunde auf den sozialen Medien veröffentlicht. Das war für uns ein echter Gamechanger”, merkt Farzana an.

Wollen Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Ihre Arbeitsabläufe optimieren, interne Teams zusammenführen und Ihren ROI bei der Erstellung von Inhalten verbessern können? Fordern Sie hier eine kostenlose Demo an.